Grundlagen & Simulation

 

Grundlagen & Simulation

UKP-Laserprozesse zeichnen sich durch hohe Qualität und hohe Flexibilität aus. Die hohe Flexibilität geht einher mit der Vielfalt einflussreicher Parameter bei der UKP-Bearbeitung wie beispielsweise Wellenlänge, Fokussierung, Pulsenergie, Pulsdauer, Scanstrategie, Pulsfolge, räumliche Strahlform. Die Variation auch nur eines Teils dieser Parameter für jeden Anwendungsfall wäre sehr zeitaufwändig. Daher betreibt der Lehrstuhl für Lasertechnik LLT umfangreiche Grundlagenforschung im Bereich der Laser-Material-Wechselwirkung von UKP Pulsen. Dabei werden Zeitskalen von einigen 100 Femtosekunden bis hin zu einigen Sekunden betrachtet. Dies ist aufgrund der Komplexität der Wechselwirkungsprozesse von UKP Pulsen (fs bis ps), der elektronischen Anregung (ps), der thermischen Belastung durch einzelne Pulse (ns), Abschirmungseffekte (ns bis µs) bis hin zu akkumulierten Prozessen von Pulsfolgen und der Bauteilbearbeitung (ns bis s) betrachtet. Hierzu wird der Ansatz der ganzheitlichen Betrachtung durch experimentelle und simulative Arbeiten gewählt.

Kontakt

Name

Benedikt Bornschlegel, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon

work
0241 8906 588

E-Mail

E-Mail